Aktuelles

Mit zwei äußerst sehenswerten Fernsehaufzeichnungen melde ich mich auch digital aus der Sommerpause zurück:

Anfang August endete die musikalische Reise von “Mit Blasmusik durch Bayern” hier bei mir in Salzburg. Wer keine Zeit hat, die ganze 45-minütige Sendung nachzuschauen, findet den Beitrag über die Fanny und mich ab 36:20 min. Als besonderes Schmankerl gibt es in der Sendung den allerersten Livemitschnitt meines Duos Tuba & Orgel überhaupt! Und wer schon oft von mir gehört hat, die Tuba verfüge über einen Tonaumfang von fünf Oktaven und damit annähernd so viel wie ein Konzertflügel – hier ist endlich der Beweis:

Vergangenen Freitag war ich dann bei der Landesschau Rheinland-Pfalz zu Gast, in Vorbereitung meines zehntägigen Künstlerporträtexzesses bei der Badischen Anilin- & Soda-Fabrik. Die Kollegen vom SWR haben sich viel Mühe gegeben, alle meine vielfältigen Aktivitäten in einen 58-sekündigen Einspieler zu packen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Danach ertragen Sie vielleicht sogar noch mein Interview:


Wer sich fragt, wo meine Klopapierrollen jetzt hängen sollen, der kann hier meinen Beitrag zur aktuellen Echo-Debatte um Kollegah und Farid Bang lesen:

Skandal um Echo: Andreas Hofmeir im Interview mit dem Donaukurier über “sensationsgeile Aufmerksamkeitskämpfe”, Qualität und Verantwortung


Mein neues Album “Stradihumpa” der HochTief GmbH mit dem fantastischen Benjamin Schmid (Violine) ist Album des Monats März bei BR Klassik Sweet Spot! Was für ein Start!

Tolle Besprechungen zum Nachhören findet ihr außerdem auf BR Klassik Leporello sowie im Deutschlandfunk.

Und sonst noch? Ach ja, meine Lieblingszeitschrift Brigitte, das einzige Presseerzeugnis, das ich beim Friseur abonniert habe, schreibt: “Passt scho!” Das freut mich besonders. Weiterhin schreiben sie: “Eine faszinierende Reise in unbekannte Klangwelten – und auch ein großer Spaß.” Das freut mein Label.

Nich mehr Pressestimmen gibt es immer aktuell auf der HochTief-Projektseite.

Und die CD selbst, die gibt es natürlich überall im Handel, wo es gute Musik gibt!


Zum ersten Mal in seiner fast zehnjährigen Geschichte widmet KlickKlack, das Musikmagazin mit Sol Gabetta und Martin Grubinger, seine volle Aufmerksamkeit einem einzelnen Künstler und dreht ein halbstündiges Spezial über mich:

“Tubissimo – Die Kunst des Andreas Martin Hofmeir”

Jetzt in der Mediathek abrufbar:


Einstündiges Porträt über Andreas Martin Hofmeir im Deutschlandfunk: “Die komischen Seiten der Tieftönerei – Der Tubist und Kabarettist Andreas Martin Hofmeir”. Unbedingt hörenswert!


Andreas Martin Hofmeir bei 3nach9: Am 9. Oktober war Andreas Martin Hofmeir im NDR Fernsehen Gast in der Talkrunde 3nach9 und spielte dort gemeinsam mit David Garrett den “Winter” aus Vivaldis “Jahreszeiten”. Zwei Ausnahmevirtuosen an Tuba und Geige:


Den gesamten Beitrag mit Andreas Martin Hofmeir können Sie hier noch einmal anschauen: