Schmid/Hofmeir HochTief GmbH

Welcher Tubist träumt nicht davon: Ein Duo mit einer schönen Geigerin! Ein intimes Verschmelzen in ätherischen Klängen, versüßt durch optische Betörung im langen schwarz glänzenden Kleid …

Nunja, Träume sind nunmal Schäume, und die Schaumkrone der Begeisterung ist dann doch eine rein männliche Angelegenheit: Das weltweit einzigartige Duo von Tuba und Violine, bestehend aus zwei der schillerndsten Vertreter ihrer Zünfte: Andreas Martin Hofmeir und Benjamin Schmid.

So unterschiedlich die Instrumente, so ähnlich doch die beiden Lebensläufe: Beide sind ECHO Klassik Preisträger, beide Professoren am renommierten Salzburger Mozarteum, beide sowohl in der Klassik als auch im Jazz und Pop zuhause. In dieser ganzen Bandbreite präsentieren sich die beiden an ihrem sensationellen Duo-Abend, mit halsbrecherischen Arrangements von Bach, Händel und Bazzini, aber auch Originalkompositionen von Breinschmid, Willeitner, Duda und Dienz.

Ein nie dagewesenes Spektakel!

Die aktuelle CD der Schmid/Hofmeir HochTief GmbH erscheint am 23. März 2018 bei ACT.


Pressestimmen

“Vitale, witzige, überraschende und höchste Virtuosität verlangende Musik. Das ist so lässig wie ausgereizt, dass man sich nach mehr solchen Violine-Tuba-Duos sehnt.”
Süddeutsche Zeitung, Harald Eggebrecht, 17. April 2018

“Tuba und Geige – eine ungewöhnliche Kombination, sicher. Eine, die zum Hinhören zwingt, als ob das eine Ohr beim Streich-, das andere beim Blasinstrument wäre. Durch die so meilenweit voneinander entfernten Klangfarben erkennt man beim Hören glasklar die beiden Linien – wie zwei Graphen in einem Koordinatensystem. Mit dem spannenden Effekt, dass etwas Abstraktes unmittelbar erfahrbar wird.”
BR Klassik, Leporello, Kathrin Hasselbeck, 10. April 2018

“Wunderbar gegen den Strich gebürstet!”
ORF, Jazz at its best, Heinz M. Fischer, 2. April 2018

“Eine faszinierende Reise in unbekannte Klangwelten – und auch ein großer Spaß.“
Brigitte, 11. April 2018

“Den in Violine plus Tuba liegenden Witz verliert man hier nie ganz aus den Augen, aber pures Staunen überlagert dauerhaft das Schmunzeln. Brilliant!”
Image HIFI, April 2018

“In Sachen Virtuosität und musikalischem Witz kann ihnen keiner ein E für ein U vormachen.”
Jazzthetik, Guido Diesing, Mai/Juni 2018

„Hier werden alle Grenzen gesprengt.“
Aachener Zeitung, Armin Kaumanns, 23. März 2018

“Ganz neue, harmonische Klangerlebnisse. “Stradihumpa” lässt seine Zuhörer nicht selten staunen. Die Tuba steht nicht im Schatten einer Stradivari, sondern ist ganz auf Augenhöhe.”
BR Klassik, Sweet Spot, CD des Monats, März 2018


Aktuelles Programm: Stradihumpa

Georg Breinschmid Miniature
Jörg Duda Duetto op.5/5
1. Andante con moto
2. Allegro capriccioso
Florian Willeitner 1+1= 3: The Abstraction of Beauty
Henryk Wieniawski Etude in g-moll, op.18
(arr. Benjamin Schmid/Andreas Martin Hofmeir)
J.S. Bach/B. Schmid Let’s Gavotte
Antonio Bazzini Le Ronde des Lutins
(arr. Benjamin Schmid/Andreas Martin Hofmeir)
G.F. Händel/J. Halvorsen Passacaglia
Christof Dienz Concertino vom Lande
1. Der wankende Traktorfahrer
2. Am Abend dann
3. Beim Fernsehen
Georg Breinschmid Schnabulesco Bandini
Eddie Harris Freedom Jazz Dance
(arr. Benjamin Schmid)

Videos